Alle Jahre wieder – Der Weltfrauentag

08. März 2019 – Internationaler Weltfrauentag und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Ich hab lange überlegt, was ich eigentlich in meinen Beitrag für den Weltfrauentag alles so reinpacken kann. Am besten hat mir die Veränderung zwischen den unterschiedlichen Generationen gefallen und wie sehr sich unsere Gesellschaft, Ansichten und Wahrnehmungen im Allgemeinen und natürlich auch im Bezug auf Frauen geändert haben. Daher habe ich mich entschieden, dieses Thema ein bisschen weiter auszuführen.

Generell vorwegzunehmen ist ja, dass es traurig ist, dass heutzutage nur an einem Tag die Missstände und die immer noch vorhandenen Unterschiede zwischen Frauen und Männern aufgezeigt werden. Über dieses wichtige Thema sollte viel öfter diskutiert werden und auch in den Medien und Sozialen Netzwerken mehr präsent sein – nicht nur an einem Tag im Jahr soll an die Rechte der Frauen gedacht werden, sondern viel viel öfter, denn das ist die Gesellschaft uns Frauen schuldig.

PicsArt_02-24-12.09.03

Aber wie war das eigentlich früher einmal mit den Rechten von uns Frauen? Ich lausche ja immer gerne den Geschichten und Erzählungen meiner Oma, wie das Leben und die Gesellschaft früher war – also vor 70/80 Jahren – und heute. Es ist schon interessant, wie viel sich hier verändert hat. Vor so langer Zeit war es noch nicht selbstverständlich, dass Frauen auch eine Ausbildung erhielten. Meist war nach der Volksschule die Ausbildung abgeschlossen, an den Besuch einer Hauptschule, Gymnasium oder Handelsschule war nur in Ausnahmefällen zu denken. Weiters war die Aufgabe der Frauen eher auf den Haushalt und die Kindererziehung beschränkt. Das Arbeiten war Männersache und an Frauen in einer Führungsposition, daran war damals nicht mal zu denken.

LRM_EXPORT_108207835867731_20190303_172811663

Tja da hat sich in den letzten Jahrzehnten ja einiges getan. Heutzutage ist es selbstverständlich, dass beide Partner einer Berufstätigkeit nachgehen. Hierzu hat sich die Gesellschaft um 180 Grad gedreht. Mittlerweile werden Frauen, die nicht mehr Arbeiten und nur mehr Hausfrauen sind, in der Gesellschaft kritisiert. Auch in Sachen Kindererziehung hat sich vieles verändert, denn die Vaterkarenz ist zur Zeit stark in Mode. Gleichberechtigung bzw. Gleichstellung wird an allen Ecken gesucht und gefordert und trotzdem sind wir noch einige Schritte davon entfernt. Zumindest wenn es um folgende nicht unwichtige Themen geht:

  • gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit
  • Anerkennung der Erziehungszeit der Kinder
  • Frauen in Führungspositionen
  • Gleichstellung in der Gesellschaft

LRM_EXPORT_20927298020713_20190216_175733488

Vieles hat sich getan in den letzten 100 Jahren, vieles hat sich zum Positiven geändert, auch haben sich viele mutige Frauen und Männer für mehr Chancengleichheit durchgesetzt. Viel wurde erreicht, jedoch ist das noch längst nicht alles. Viel zu weit hinken wir in Sachen Gleichstellung und Gleichberechtigung im Bereich Beruf, Karriere und Führungspositionen noch hinterher. Hier wird es wohl noch einige Jahre dauern, bis wir auch in diesem Bereich von Gleichstellung sprechen können. Daher ist es umso wichtiger, nicht nur an einem Tag im Jahr sich für dieses Thema gehör zu schaffen, sondern auch die übrigen 364 Tage im Jahr daran zu arbeiten, denn nur so können wir auch etwas verändern!!

 

“change is the only constant in life”

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s