Life Update 2020

Just sayin’ HI 🙂 Ja mich gibt es auch noch – nach einer sehr langen Blogpause hab ich wieder die Muse gefunden einige Zeilen zu schreiben. Es ist ja nicht so, dass ich keinen Text zum Schreiben hätte, es fehlte einfach an der Motivation – heuer auch verständlich den 2020 ist so überhaupt nicht unser Jahr und im Moment ist es vom Gefühl her auch wieder so, dass sich die Ereignisse täglich überschlagen. Aber alles schön der Reihe nach.

In meinem letzten Lifeupdate hab ich euch ja berichtet, dass ich im Herbst 2019 einen Kurzurlaub in Italien – genauer gesagt in Caorle – mit meiner Mum mache. Dieser Urlaub hat bei uns schon soo lange Tradition, wir fahren jedes Jahr mindestens einmal in das süße Städtchen an der Adria und das schon seit 20 Jahren 🙂 Danach standen voriges Jahr zwei absolute Highlights am Reiseplan, zum einen ging es Ende September nach Menorca – die kleine Schwester von Mallorca – und zum anderen nach Tel Aviv / Israel. Diese beiden Reisen gehören zu meinen absoluten Favoriten und aus heutiger Sicht betrachtet bin ich mehr als nur happy, dass wir diese Reisen angetreten sind. Menorca ist eine wunderschöne naturbelassene Insel, hier ist einfach alles noch so, wie es früher war und genau das macht diesen Ort so einzigartig. Und Tel Aviv muss man einmal im Leben gesehen haben – die quirlige Stadt am Meer – faszinierend bunt und an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken.

Zur Vorweihnachtszeit habe ich eine Pressereise nach Tirol unternommen, genauer gesagt nach St.Johann/Tirol zu einer Hoteleröffnung. Darüber hab ich mich mega gefreut, da Tirol ja auch einmal meine Heimat war und ich immer liebend gerne in das schöne Bundesland reise 🙂 Mehr über die Reise findet ihr am separaten Blogeintrag – hier entlang.

Dann stand auch schon unser Haupturlaub an – zuerst ging es über Weihnachten nach Malta und anschließend weiter nach Lissabon. In unserer Lieblingsstadt in Portugal haben wir auch Silvester gefeiert, bevor es weiter nach Madeira ging. Die Blumeninsel – wirklich wunderschön zum Besichtigen und sehr abwechslungsreich, hier findet jeder das richtige für sich. Egal ob Aktivurlauber, Kulturfans oder wenn man einfach nur gemütlich durch die kleinen Städtchen bummeln möchte – Madeira bietet für jeden tolle Eindrücke und wunderschöne Sonnenuntergänge.

Da wären wir auch schon im Jänner – am Anfang eines neuen Jahres – DAS Jahr sollte es werden – noch eine Steigerung vom bereits tollen 2019, so viele Pläne, so viele Ideen gab es bereits und dann kam Covid dazwischen und machte uns allen einen Strich durch die Rechnung. Am Wochenende habe ich einige Fotos vom letzten Jahr sortiert und auch das Jahr ein wenig revue passieren lassen. Niemals hätte ich mir vor genau einem Jahr gedacht, dass wir all das heuer so miterleben werden, dass 2020 wie in einem Film abläuft und das unser Leben gründlich auf den Kopf gestellt wird.

Den restlichen Januar und Februar verbachte ich an den Wochenenden meist mit Spaziergängen oder Wandertouren – übrigens hat sich Wandern nun fest in meinen Alltag integriert und auch durch das ganze Jahr gezogen 🙂 Anfang März ging es für uns dann noch in die Ukraine, so zusagen am “letzten Abdrücker” denn nur wenige Tage später wurde der erste Lockdown in Österreich verhängt. Warum Ukraine? Das ist recht einfach erklärt: mein Göttergatte hatte sich schon lange eine Reise nach Tschernobyl gewünscht und ich hab ihm den Wunsch erfüllt. Wir haben Kiew und Tschernobyl besichtigt – jeder der gerne einmal einen “Geisterbezirk” sehen und sich für Geschichte interessiert, dem kann ich diese Reise nur empfehlen – mehr dazu wird es demnächst in einem eigenen Blogeintrag geben.

Mit dem Lockdown änderte sich für mich beruflich auch etwas, denn ich konnte seither im Homeoffice arbeiten und bin darüber sehr happy. Ich weiß, dass darüber die Meinungen sehr weit auseinander gehen, aber ich für meinen Teil kann dem HO nichts Negatives hinzufügen, natürlich unterscheidet sich die Thematik gravierend von der jeweiligen Arbeit und Branche. Durch Covid und die neuen Arbeitsbedingungen lag mein Fokus in den Monaten März, April und Mai eher in der Arbeit, im Wandern, Backen & rund um unser Heim.

Im Juni stand der nächste Urlaub am Programm, statt Sonne, Strand & Meer gab’s Berge, schöne Landschaften & Aussichten und es wurde jede Menge gewandert. Mit meiner Mum ging es für eine Woche ins Großarltal / Salzburg / Österreich. Eingebettet in der schönen Landschaft verbrachten wir tolle Tage in einem Apartment auf ca. 1000m Höhe. Es war zwar nicht das, was ich mir für diesen Urlaub vorgenommen hatte, aber in dieser Situation eine wirklich geniale Alternative.

Nach meiner Rückkehr stand auch gleich am darauffolgenden Wochenende das nächste Highlight am Programm: eine Pressereise für ein wirklich spannendes und abwechslungsreiches Wochenende in das schöne Schilcherland / Steiermark / Österreich. Neben jeder Menge Kulinarik stand auch viel Sport und Unterhaltung am Programm – was ich dort alles so erlebt habe und was diesen schönen Fleck von Österreich einzigartig macht könnt ihr hier nachlesen.

Den restlichen Sommer verbrachte ich in Kärnten, unternahm einige Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten und nutzte die restliche freie Zeit mit Wandertouren in unseren schönen Bergen. Ende August stand unser jährlicher Urlaub in Caorle am Programm – den ließen wir uns auch heuer nicht entgehen 🙂 Ende September war es auch schon wieder soweit, dass wir unseren Herbsturlaub antraten. Ursprünglich sollte es nach Kroatien zu einem Inselhopping gehen, da uns Covid hier wieder einen Strich durch die Rechnung machte, plane ich um und wir machen einen kleinen aber feinen Roadtrip quer durch Italien. Von Venedig ging es mit einem Mietauto los in Richtung Süden – immer schön der Küste entlang – bis ganz auf den Stiefelabsatz – nach Apulien. Retour ging es dann mit dem Flieger von Bari wieder nach Venedig. So viele Eindrücke und tolle Momente hatten wir auf dieser Reise – hier folgt ebenfalls demnächst ein ausführlicher Bericht.

Ende Oktober nutzen wir das verlängerte Wochenende rund um unseren Nationalfeiertag aus und verbrachten ein schönes entspanntes Wochenende am Naßfeld / Kärnten / Österreich, bevor es im November wieder in den nächsten Lockdown ging.

Das war mein letztes Reisejahr, zwar verlief 2020 – was das Reisen betrifft – so überhaupt nicht nach Plan oder nach meiner bucket list, aber es waren dennoch tolle Ausflüge, wunderschöne Momente und unvergessliche Erfahrungen dabei die ich überhaupt nicht missen möchte. Genau das erwarte ich mir auch für das nächste Jahr – tolle Reisen und schöne Erlebnisse – egal wo

life is too short for just one place ♡

2 thoughts on “Life Update 2020

  1. Danke für den schönen Beitrag. Ich konnte definitiv mitfühlen, wie einem Corona das Reisefieber vorerst kuriert hat. 😅🙈

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s